Was würden die Menschen nicht alles tun für einen Blick in die Zukunft?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. In einem Unternehmen geht es ja vor allem darum auch in der Zukunft noch erfolgreich, renommiert und überhaupt auf dem Markt zu sein. Aber würde dieser Blick in die Zukunft denn helfen? Vermutlich eher nicht, denn wenn der zeigen würde, dass das eigene Unternehmen nicht mehr existiert, könnte das erheblich frustrieren und man könnte es sein lassen. Oder aber man fängt an alle Kräfte zu mobilisieren, dass genau das nicht eintritt. Aber hat der Blick in die Zukunft dann wirklich geholfen?

Er hat lediglich das Handeln beeinflusst. Nun um ein Handeln zu beeinflussen, benötigt es aber keinen Blick in die Zukunft. Da reicht auch ein Blick in die Vergangenheit. Wie waren so die ersten Schritte in der Selbstständigkeit? Wie hat denn mein Großvater damals begonnen? Welche Fehler haben wir letztes Jahr gemacht? Oder es wird die Gegenwart angeschaut: geht es meinen Mitarbeitern gut? Wohin “verschwindet” der Großteil unserer Einnahmen? Diesen Blick in die Zukunft braucht ein Unternehmen nicht, wenn es eine Zukunft haben will, denn jeden Tag hat es die Möglichkeit aus vergangenem zu Lernen und es zu verändern oder die Gegenwart ein bisschen besser zu machen.